Kontakformular     040 - 50 68 65 60

Osteopathie, Homöopathie, Canio-Sacral-Therapie – Hamburg Nienstedten

Berührung und Körperkontakt

Wir Menschen sind soziale Wesen, die den Kontakt zu anderen brauchen. Das kann ein zwischenmenschlicher Kontakt sein oder der Kontakt zu einem geliebten Haustier.

Diese Grundbedürfnisse von Nähe, Berührung und Kontakt begleiten uns unser gesamtes Leben lang.

Schon im Mutterleib entwickelt sich der Tastsinn des Babys. Ungefähr in der 7. Schwangerschaftswoche ist der Embryo in der Lage, auf Berührungsreize zu reagieren.

Auch der frühe Kontakt mit der nackten Haut zwischen Eltern und dem Baby mindert den Stress nach der Geburt und sorgt für eine stabile Bindung. Der Körperkontakt nach der Geburt stabilisiert die Atmung des Säuglings, reguliert die Körpertemperatur und den Blutzucker.
Die Berührung zwischen den Eltern und Kind wird auch Bonding (Verbindung) genannt. Berührungen geben Halt und sind für eine gesunde Entwicklung von Babys sehr wichtig.

Später im Leben bestätigen Berührungen Freundschaften und vermitteln uns ein Zugehörigkeitsgefühl.

Die Berührung bzw. Umarmung stärkt das Wir-Gefühl, sowie das Vertrauen und Zugehörigkeitsgefühl untereinander. Aber auch andere Rituale, wie z. B. gemeinsames Fußballspielen, gehören zu unserer Bindungskultur. Weitere Rituale können das gemeinsame Essen und das Teilen von Essen sein.
Wir schließen über diese Rituale Freundschaften, weil wir uns so austauschen, nahe fühlen und berühren können. Während dieser gemeinsam erlebten Rituale fühlen wir uns körperlich und mental berührt

Körperkontakt hat verschiedene Wirkungen auf uns. Diese können Selbsterfahrung, Stimulierung des Immunsystems, Gefühl von Vertrauen und Zugehörigkeit entspannen und loslassen von Sorgen und Stress sowie Freude und Spaß sein.

Besonders alleinstehende ältere Menschen und Menschen in berührungsarmen Berufen, wie z. B. die Arbeit am Computer spüren einen Mangel an Körperkontakt und Berührung.

Was passiert durch Berührung im Körper?

Während einer Berührung wird das Bindungshormon Oxytocin ausgeschüttet. Es sorgt für Beruhigung und Wohlbefinden, steigert das Vertrauen in den anderen Menschen und fördert die Entstehung von Glücksgefühlen.

Besonders leichte Berührungsreize in einer ruhigen und vertrauensfördernden Umgebung können zur Entspannung führen und die Hirnaktivität reduzieren. Das führt zur Entspannung der Muskulatur und Verlangsamung der Herzfrequenz. Außerdem verringert sich in unserem Körper das allgemeine Stresshormon Cortisol und Spannungen können abgebaut werden.

Sanfte Berührungen, wie z. B. durch eine Cranio Sacral Therapie, haben aber auch einen positiven Effekt auf unser Immunsystem.
Es wird stabiler und führt somit zu einer größeren Abwehrkraft unseres Körpers. Berührungen halten uns gesund, können die Genesung beschleunigen und schützen unser vegetatives Nervensystem.

Der Streichel-Sinn bei uns Menschen

Wir Menschen, – aber auch die Tiere – verfügen über zahlreiche Sinne, von denen der Streichel-Sinn erst seit ein paar Jahren bekannt ist.

Bestimmte C-taktile Nervenfasern, die sich nur in den behaarten Hautstellen unseres Körpers befinden, reagieren nur auf das Streicheln. Die C-taktilen Fasern melden diese Berührung an unser emotionales Zentrum im Gehirn, was wir dann als angenehm empfinden.
Fehlen allerdings zwischenmenschliche Kontakte durch Vereinsamung, fehlt es auch an Berührung im Alltag. Durch das Fehlen von Berührung werden die C-taktilen Fasern nicht stimuliert, welches dann zu körperlichen und seelischen Leiden führen kann.

Wie verläuft eine Behandlungssitzung durch Berührung?

In meiner Naturheilpraxis setzte ich verschiedene Methoden ein, die auf die Stimulierung unseres Grundbedürfnisses nach Berührung bauen. Ziel der Behandlungen ist die Förderung und Unterstützung eines Gefühls von Entspannung und Loslassen.

Mit einer langsam durchgeführten Faszienmassage oder Cranio Sacral Therapie werden Reaktionen der zuvor beschriebenen C-taktilen Nervenfasern provoziert.

Somit können während einer Behandlung die positiven und gewollten Reaktionen wie Entspannung, Beruhigung, Wohlbefinden, Geborgenheit, Sicherheit und Verringerung des Schmerzempfindens ausgelöst und verstärkt werden.

Massagen wie z. B. eine Fußreflexzonenmassage oder die sanfte Berührung während einer Cranio Sacralen Therapie können zu einem angenehmen Wohlbefinden führen und lassen uns Abschalten vom Stress des Tages.

Natürlich bleiben neben diesen von mir therapeutisch durchgeführten Massagen und anderen Berührungstechniken (Cranio Sacral Therapie, Faszienmassage, Fußreflexzonenmassage) auch eine Umarmung zwischen Familienmitgliedern und Freunden wichtig und haben ebenso positive Effekte auf uns.

Was können Sie sofort tun?

Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf, um herauszufinden, inwieweit ich Ihnen bei Ihren Beschwerden helfen kann. Dann können wir einen Termin vereinbaren.

Copyright © 2019 Heilpraktikerin Silke Bartnick, Hamburg.
All Rights Reserved. | Naturheilpraxis in Hamburg Nienstedten / Hamburg West, Hamburg Elbvororte
Osteopathie, Kinder Osteopathie, Canio-Sacral-Therapie, Homöopathie, Kinesio Tape, Reiki, Fußreflexzonenmassage
Behandlung von Säuglingen, Kleinkindern, Schulkindern und Jugendlichen und Erwachsenen.